Conall

die muster jaysix und zedbra haben es nun auf die collage geschafft in einem aufwendigen mustercasting😉

jaysix  habe ich das erste mal getangelt, ich glaube mit ein paar eigeninterpretation des stepouts😄

es war unglaublich entspannend sich einfach nur auf zwei muster zu konzentrieren.

und spannend zu sehen, wie sich das collagenartwork mit den tangles verändert.

Ohne Ecken und Kanten. Heute auf dem Pfad der organischen Muster mit dem neuen Muster Narfello von Zentangle.

es wird immer etwas skurieller mit den Zentangle Kunstwerken 😂 schon wieder so ein „schräges“ t(e)ile 🙉
Mal schauen wo das noch so hinführt! 

Ich versuche mich in rechten Winkeln und klaren Grenzen.

Es kickt mich in der Tat etwas aus meiner Komfortzone. aber ohne Herrausforderungen auch keine Weiterentwicklung.

und muss ein Zentangle Kunstwerk immer „schön“ sein oder darf es auch mal anecken? ganz klares ja😄

Heute im skizzenbuch. 10!!! Muster haben es letztendlich in die TEA TIME geschafft.✨

Welche es sind wird morgen verraten in der Folge 2 von TEA TIME TANGLE

Mein Zentangle Thema diese Woche und Thema der Folge 2 von TEA TIME TANGLE – die diesen Donnerstag online geht.

Und so probiere ich mich diese Woche in Begrenzungen und Grenzüberschreitungen, stecke mir Rahmen und ignoriere sie hier und da wieder😆

Mal schauen welche Border es in die TEA TIME schafft. 

Es ist soweit! Ich schmeiss das 100daysproject und ich habe meinen Frieden damit gefunden und gemacht. Diese tägliche Routine hat sich mehr zu einem Zwang als zu einem schönen Ritual entwickelt.

Und warum sollte ich mich zwingen etwas zu tun, dass mir keine Freude bereitet? Weil man Dinge die man anfängt auch beendet? Das sehe ich nicht so. Man beginnt Dinge, man reflektiert und dann trifft man eine Entscheidung mit der man sich wohlfühlt. Denn darauf kommt es schliesslich an, das eigene Wohlgefühl.

” In my head” – das ist der Titel dieses Zentangle Kunstwerkes. Warum? keine Ahnung, es war das erste was mir in den Kopf kam, als ich mein Zentangle Kunstwerk betrachtet habe.

Es fing mit einen String an und dem tangle “Oopsmi” von Hanny Nura CZT. Ein Tangle, dass ich zum ersten mal ausprobiere und ich finde es ganz grossartig. Nach dem zeichnen von “Oopsmi” wurde es dann plötzlich wild mit Marasu, Zedbra und Hollibaugh.